Wie finde ich die richtige Alternative zu Google Analytics?

3 Minuten Lesezeit

Es gilt einige grundlegende Fragen umsichtig zu klären, bevor eine Entscheidung getroffen werden kann.

 

Welches System steht hinter der Webseite?

Ist der Webauftritt eine E-Commers Lösung, eine Webseite oder ein Blog? Der Unterschied mag auf den ersten Blick für die Wahl der richtigen Alternative nicht signifikant erscheinen. Allerdings ist die Menge der zu sammelnden Daten und der damit entstehenden Trafik auf Grund der Zugriffszahlen sehr wohl ein Entscheidungskriterium.

Lokal oder Cloud?

So ist zu klären, ob die Zugriffszahlen und die damit verbundene Rechenleistung eines lokal installierten Tools nicht die zugeteilte Rechen- bzw. Arbeitsspeicherlimitierung des Webspace-Pakets übersteigen. Provider und Tool-Anbieter können hier Auskunft geben.

Für aufwendige Installationen, wie zum Beispiel E-Commers Lösungen mit einer großen Anzahl an Produkten, sollte unbedingt zuerst abgeklärt werden, ob dem Webspace bzw. den laufenden Prozessen genügend Arbeitsspeicher zugeteilt werden kann. Kann den Prozessen nicht genügend Arbeitsspeicher zugeteilt werden, ist eine Cloud-Lösung zu bevorzugen.

Ein weiterer zu berücksichtigender Punkt sind die Update-Zyklen der Software. Ist das Tool am lokalen Server installiert, ist man selbst für die Aktualität der Software verantwortlich.

Kostenlos oder bezahlter Service?

Diese Frage kann nur über den Return Of Invest (ROI) beantwortet werden. Es gibt Lösungen, deren kostenlose Variante alle Optionen zur Verfügung stellten aber die Daten nur begrenzte Zeit halten (z.B: Pwik PRO). Andere limitieren die Zugriffe auf Services mit Obergrenzen für Besucherzahlen (z. B. eTracker).

Die zeitlich begrenzte Datenhaltung macht nur dann Sinn, wenn es sich um eine Testphase handelt oder die zu beobachtenden Zyklen sich unter einem Jahr bewegen oder die Daten für die Beobachtung längerer Zeiträume exportiert und in einem dritten Tool ausgewertet werden.

Hingegen können limitierte Obergrenzen auf Zugriffe für kleiner Webseiten Sinn machen. Bleibt man unter diesem Limit, ist das Tool in fast vollem Umfang zu verwenden, ohne dafür zahlen zu müssen.

Welches CMS ist im Einsatz?

Wenn auch die meisten Anbindungen an Cloud-Lösungen im Grund recht einfach sind, so ist doch anzumerken, dass es ein gewisser Wohlfühlfaktor sein kann, wenn es fertige Plugins zum Einbinden in das vorhandene Content Management System (CMS) gibt.

Wer keine Abneigung gegen ein paar Zeilen Code hat, kommt mit allen Alternativen gut zurecht. Steht der Wohlfühlfaktor im Vordergrund, fallen einige wenige Alternativen aus.

In welchem Ökosystem ist GA im Einsatz?

Eine weitere wichtige Frage ist, welche Tools zusätzlich zu Google Analytics (GA) eingesetzt werden. GA ist nur ein Tool aus dem Google Universum. Und oft wird Google Analytics nicht direkt in der Webseite eingebunden. Aus diversen Gründen wird GA über den Google Tag Manager (GTM) in der Webseite, dem Webshop oder der WebApp eingebunden.

Der Vorteil von GTM ist, dass dieser als Container für eine Vielzahl an Tags genutzt werden kann. So ist eine strikte Trennung zwischen Analyse und Websitewartung möglich. Soll ein Tag integriert oder entfernt werden, so ist auf Seite der Webanwendung mit wenigen Ausnahmen nichts zu tun. Einige Alternativen bieten diese Funktionalität ebenfalls an.

Conclusio

Summa summarum ist die Entscheidung für jeden Fall einzeln abzuklären. Anbei finden Sie eine Checkliste, die Ihnen dabei helfen kann, die richtige Entscheidung zu treffen.

Natürlich unterstützen wir Sie gerne persönlich bei Ihrem Umstieg.

Fragen Sie uns

Checkliste

eTracker Drupal, ePages, Magento 2, OXID eSales, PrestaShop, Shopify, Shopware, Typo3, Weblication, WordPress, xt:Commerce
Fair Analytics Wordpress
Matomo ClicShopping, Joomla, Magento, opencart, osCommerce, OXID esales, prestaShop, shopware, thelia, VirtueMart, woocommerce, Wordpress, xt:Commerce, zen cart
Matomo Cloud
Open Web Analytics MediaWiki, Wordpress
Piwik PRO Wordpress
Simple Analytics Chartbrew, Cloudflare, Dailytics, Ghost, Google Tag Manager, Google Data Studio, Power BI, Webflow, WIX, WordPress, Squarespace
Trackboxx Wordpress
UXWizz

Die Liste der Produkte hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist alphabetisch gereiht.

Wartungspakete

Bleiben Sie mit Ihrem Webauftritt technisch auf dem aktuellen Stand.

Mehr erfahren

Webshops

Ihre Waren und Dienstleistungen bequem und unkompliziert online verkaufen.

Mehr erfahren

Webseiten

Erreichen Sie Ihre Zielgruppe kompetent und auf höchstem Niveau.

Mehr erfahren

Nach oben